1
Image

Pflege-Tipps für Alpaka-Kleidung

Wie wasche & pflege ich Alpaka-Kleidung richtig?

Alpaka-Kleidung richtig zu pflegen ist ganz einfach. Durch die schmutzabweisenden und antibakteriellen Eigenschaften und die superfeine Struktur werden Gerüche nur sehr langsam aufgenommen und verschwinden schnell wieder. Den Alpaka-Pullover einfach auf dem Balkon oder im Bad zum Lüften aufhängen – nach wenigen Stunden sind Gerüche und Falten spurlos verschwunden. Waschen ist in den meisten Fällen nicht notwendig, um dem Pullover die Frische wiederzugeben. Zudem ist die Alpakafaser sehr strapazierfähig. Das bedeutet, sie ist knitterresistent und bildet bei der richtigen Pflege nach dem Waschen auch keine Knötchen. Beim Waschen sollte man auf Hitze und zu viel Waschmittel verzichten – sie sind die größten Feinde der Alpakawolle. Da Alpaka-Kleidung sonst schnell ihre Form verlieren kann, sollte sie entweder per Handwäsche oder im Handwaschprogramm der Waschmaschine gewaschen werden – und dabei am besten ein sanftes Wollwaschmittel verwenden. Nach der Wäsche vorsichtig in Form ziehen und am besten an der Luft trocknen lassen. Dabei auf keinen Fall aufhängen, einfach flach hinlegen, da sich der Strick sonst verziehen und seine Form verlieren würde. Auch unbedingt auf das Trocknen im Wäschetrockner verzichten, sonst zieht sich die Faserstruktur zusammen. Produkte aus Alpakafaser sind weitestgehend selbst reinigend und bedürfen einer ähnlichen Pflege wie herkömmliche Wollprodukte.

Die besten Tipps

• Auslüften macht Alpaka-Kleidung rein und frisch, da sie wunderbar selbstreinigend sowie schmutz- und geruchsabweisend ist
• Wenn Waschen notwendig ist, dann immer kalt von Hand waschen 
• Nur Wollwaschmittel verwenden
• Keinen Weichspüler verwenden
• Niemals schleudern, da sie sonst leicht verfilzen könnte
• Zum Trocknen auf eine flache Oberfläche auslegen, nicht aufhängen 
• Alpaka ist hitzeempfindlich, daher auf Trockner und Bügeleisen verzichten
• Die speziellen Pflegeanweisungen am Etikett des Kleidungsstücks beachten

Weitere Fragen zur Pflege

Lüften Sie Ihr Kleidungsstück gut aus. Das klingt zunächst seltsam, ist jedoch in der Natur der Faser begründet:

Die Alpakafaser ist im Gegensatz zur Schafwolle eine Hohlfaser und weitestgehend selbst- reinigend. Das bedeutet, Gerüche und Schmutz werden nicht von den Fasern aufgesaugt und arbeiten sich schneller wieder aus dem Material hinaus. Lüften Sie Ihr Produkt gut und regelmäßig nach dem Tragen, so haben Sie sehr lange Freude daran.

Generell gilt: Benutzen Sie ausschließlich Wollwaschmittel und waschen Sie die Produkte nur von Hand. Verwenden Sie keinen Weichspüler. Lassen Sie Ihr Produkt nicht zu lange im Wasser liegen bzw. einweichen. Ganz wichtig: Waschen Sie nur kalt, also unter 30°C. Die Alpakafaser verhält sich bei hohen Temperaturen ähnlich wie ein Haar über einer Hitzequelle: Sie zieht sich zusammen und kräuselt sich. Ihr Kleidungsstück kann bei zu warmer Wäsche filzen und schrumpfen. Auch das Schleudern sollte unbedingt vermieden werden, da so der Filzprozess eingeleitet wird. Nach der Wäsche wringen Sie das Kleidungsstück nicht aus, sondern legen es zum Trocknen flach aus. Dafür eignet sich z.B. die Oberfläche eines Wäscheständers. Darunter legen Sie idealerweise ein trockenes Frottiertuch. Wir raten davon ab, das Produkt aufzuhängen. Aufgehängt könnte sich die Struktur verziehen und unschöne Falten könnten sich bilden. Vermeiden Sie das Trocknen in der Sonne oder an der Heizung.

Kein Grund zur Sorge, das kann schnell behoben werden, sofern Sie über ein Dampfbügeleisen verfügen.

1. Befüllen Sie Ihr Dampfbügeleisen mit Wasser und schalten Sie auf die niedrigste Temperaturstufe. Das entspricht häufig der Einstellung für Seide.

2. Hängen Sie Ihr Produkt an einen Kleiderbügel oder legen Sie es flach aus.

3. Nun dämpfen Sie mit dem Bügeleisen zügig entlang der zerknitterten Stellen oder des Falzes. Dabei ist es wichtig, dass Sie das Kleidungsstück NICHT berühren - halten Sie beim Dampfausstoß also unbedingt einen Abstand von einigen Zentimetern zur Textiloberfläche ein. Allein der Dampf wird die Falten sehr schnell verschwinden lassen. Bei ganz hartnäckigen Fällen können Sie ein feuchtes Baumwolltuch zwischen Dampfbügeleisen und Produkt legen und dicht abdampfen. Bitte lassen Sie dabei ganz besondere Vorsicht walten, denn große Hitze schadet der Faser enorm.

Sticksachen sind grundsätzlich liegend aufzubewahren. Im Kleiderschrank (vor allem im Sommer) sollte Alpaka-Kleidung immer mit etwas Lavendel oder Zedernholz gelagert werden. Reine Naturwolle ohne chemische Behandlung ist bei Motten sehr beliebt. Alternativ können Sie spezielle Mottenschutzprodukte oder auch ein Stück Lavendelseife in den Schrank legen.